Menu Content/Inhalt
Start Museen Lichthäuschen
Lichthäuschen PDF Drucken E-Mail

"Lichthäuschen"

 Das etwas kleinere Museum

im ehemaligen Transformatorenturm Laubuseschbach

 Im November 2003 wurde der ehemalige EAM Transformatorenturm auf den Namen "Lichthäuschen" getauft und mit 4,8 Quadratmetern als etwas kleineres Museum der Öffentlichkeit vorgestellt. Im ersten Jahr 2004 konnten  der Besitzer Markus Balbach und die Ausstellungsleiterin Linda Bausch über 350 Besucher bei vier verschiedenen Ausstellungen begrüßen. Das Museum "Lichthäuschen" bietet heimischen Künstlern, Sammlern, Historikern und Kindern die Möglichkeit zur Ausstellung. Fachkompetenz, Information, Austausch und Geselligkeit stehen für das Konzept des Museums im ehemaligen Transformatorenturm von Laubuseschbach.

Geschichte des "Lichthäuschens"

In den 20er Jahren sollten auch die ländlichen Gebiete Hessens mit Strom versorgt werden. Transformatoren hatten die Aufgabe, 20.000 Volt der Überlandleitungen auf 220 bzw. 380 Volt umzuwandeln. 1921 wurde der erste Transformatorenturm in Laubuseschbach errichtet. Als mit Eintreffen der Firma Heinrich Woerner der Strombedarf drastisch anstieg, wurde ein zweiter Transformator notwendig. 1947 wurde daher der Transformatorenturm in der Laubusstraße aus Bruchsteinen errichtet. 55 Jahre wandelte der Transformator am Ortseingang von Laubuseschbach gebrauchsfertigen Strom, bis 2001 die EAM den Turm räumte. Der Abriss drohte, konnte aber durch das Engagement von Ortsvorsteher Ernst Jung verhindert werden. 2002 übernahm der Kunst- und Damastschmied Markus Balbach das technische Bauwerk. Heute präsentiert sich der ehemalige Transformatorenturm in der Laubusstraße, unter der Leitung der Kunsthistorikerin Linda Bausch, als kleinstes Museum im Kreis mit wechselnden Ausstellungen.
 

 

Ausstellungsplan für das „Lichthäuschen“ 2009

 


25.Januar

Austellungseröffnung von Heike Möser

"Traumbilder" 

22. Februar"Traumbilder" von Heike Möser
29. März

Austellungseröffnung mit Jörg Lehnhausen, Gerd Uwe Eichert und Reiner Rieb

 "Drechsler im Lichthäuschen" 

Mit Vorführung an der Drechselmschine 

26. April

 "Drechsler im Lichthäuschen"

Mit Vorführung an der Drechselmachine 

31. Mai

 "Drechsler im Lichthäuschen"

Mit Vorführung an der Drechselmaschine 

28. Juni

 Austellungseröffnung von Ilse Falkenbach

"Ilse Falkenbach und ihre 100 Kaffekannen" 

Juli geschlossen
30. August

 Präsentation der Ferienspielaktion

"Mosaikboden im Lichthäuschen" 

27. September

 Austellungseröffnung von Dr. Harald Holzhäuser

"Fotografien: Hydranten aus aller Welt" 

25. Oktober"Fotografien: Hydranten aus aller Welt" von Harald Holzhäuser 
22. November"Fotografien: Hydranten aus aller Welt" von Harald Holzhäuser
 

Das „Lichthäuschen“ ist an den angegebenen Tagen von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Weitere Öffnungszeiten für Gruppen sind nach Absprache möglich. Infos bei Linda Bausch, Tel.: 06475/ 8191 und Markus Balbach, Tel. 06475/ 8911. Die Betreiber des „Lichthäuschens“ behalten sich Änderungen vor.

 

 

Ausstellungen im Jahr 2008

"Leder Handwerk" von Rolf Wittersheim

"Kunst aus Stein" von Caroline Schmid

"Aktion Storch - Kinderverschickung im Nachkriegs-Berlin" von Linda Bausch

"Mecki -  der kleine Freund der HÖRZU" von Rüdiger Jost

"Münzen aus der Grafschaft Wied/Runkel" von Wolfgang Metzler

"5 Jahre Lichthäusschen" von Linda Bausch 

 

Ausstellungen im Jahr 2007

"Schreibmaschinen" von Reiner Heidl und Lothar Boegel

"Viele Grüße aus Laubuseschbach - Ansichtskarten und Prospekte" von Linda Bausch

"Puppen" von Helene Nickel

"Damaszenerstahl" von Markus Balbach

"Ansichtssache - Martin Luther" von Pfarrer Ulrich Finger 

 

Ausstellungen im Jahr 2006

"Körperbilder" Acrylbilder und Skulpturen von Linda Bausch

"Motorradmotoren" von Günter Bruer

"Karate kommt nach Deutschland" von Robert Hoffmann

"Die Mundharmonika" von Arnd Hoffmann

"Kreative Keramik" von Sabine Dörflinger

Ausstellungen im Jahr 2005

"Modelleisenbahn der 20er und 30er Jahre" von Dr. Harald Holzhäuser

"Abstrakte Malerei" von Otto Dworschak

"Rapunzel" ein Vorlesetheater gespielt von Theresa und Lukas Balbach und Antonia und Jonas Bausch, gelesen von Robert Hoffmann, Regie Linda Bausch

"Glasperlentiere und Schmuck" von Rebecca Finger

"Ein letzter Gruß- Trauerkarten im Wandel der Zeit" von Pfarrer Ulrich Finger

Ausstellungen im Jahr 2004

"55 Jahre Strom- Trafoturm Laubuseschbach" von Linda Bausch

"Vom Erz zum Eisen" von Volker Hoffmann und Markus Balbach

"Kinder malen den Trafoturm" Ferienspielaktion mit Linda Bausch

"Bildgewebe und textile Skulpturen" von Bärbel Gröschel

"Adventsstimmung" mit illuminiertem "Lichthäuschen", Musik und Glühwein

Ausstellung im Jahr 2003

Einweihung und Ausstellungseröffnung "55 Jahre Strom- Trafoturm Laubuseschbach" von Linda Bausch

 

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonnieren!


designed by www.madeyourweb.com